Sie sind hier: Startseite > Aktuelles

Aktuelles

Quellsumpf unter der Waschbach

Im Auftrag der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat die Agentur eine Infotafel zum Projekt 'Quellsumpf unter der Waschbach' erstellt. Das Projektgebiet liegt nördlich der Waschbach am Nordhang der Amöneburg und weist eine hohe Zahl an besonderen Lebensräumen und Artvorkommen auf. Zum Erhalt dieser Lebensräume und Arten hat die Untere Naturschutzbehörde verschiedene Maßnahmen umgesetzt, welche die hohe Wertigkeit des Quellsumpfs sichern sollen.

Info-Tafeln für Kiesgrube Goßfelden

Im Auftrag der Gemeinde Lahntal hat die Agentur Naturentwicklung zwei neue Infotafeln für die Kiesgruben in Goßfelden erstellt. Mit den Tafeln will die Gemeinde Lahntal über den Lebensraum Kiesgrube informieren und Besucher um Rücksichtnahme auf die im Kiesgrubengelände lebenden Tiere und Pflanzen bitten. Die beiden Tafeln stellen zum einen den Lebensraum Kiesgrube, der durch ein Mosaik an unterschiedlichen Biotopen, von nass bis trocken, geprägt ist, zum anderen typische Tier- und Pflanzenarten dar.

Landkreis gewinnt Wettbewerb des Bundesumweltminis

Bereits seit einigen Jahren versucht der Landkreis das Thema Biodiversität und die Umsetzung der hessischen Biodiversitätsstrategie durch einen Bürgerdialog zu unterstützen. Dabei wurden auf Landkreisebene verschiedene thematische Arbeitsgruppen eingerichtet. Aber erst die Ideen und Aktionen auf der Gemeindeebene (sog. Gemeindechecks) bringen konkrete Maßnahmen zur Umsetzung. Mit dieser Strategie der Bürgerbeteilung hatte sich der Landkreis an der Ausschreibung des Bundesumweltministeriums beteiligt,

Aus der Pressemitteilung des Landkreises:
Der in diesem Jahr vom Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt zum ersten Mal ausgeschriebene Wettbewerb zeichnet herausragende Bürgerbeteiligungsprojekte aus, die als Beispiele guter Praxis dienen können. Dabei setzte sich Marburg-Biedenkopf als einziger prämierter Landkreis und hessischer Beitrag mit dem Bürgerdialog Biodiversität unter fast 160 Beiträgen in der Kategorie „Strategie“durch. ...
Der Bürgerdialog Biodiversität ist ein seit mittlerweile zwei Jahren laufender, dauerhafter Prozess, an dem sich neben Mitarbeitern der Verwaltung, professionelle Akteure des Natur- und Artenschutzes sowie Bürgerinnen und Bürger dauerhaft beteiligen. Am Beginn stand, unterstützt von der Möglichkeiten der Online-Beteiligung, zunächst eine Auftaktkonferenz. Hieran schlossen sich die Gründung verschiedener durchgängig aktiver Arbeitsgruppen sowie lokaler Ortsteil-Initiativen an. Solche sogenannten Gemeindechecks laufen bereits in Niederwalgern und Kleinseelheim und sollen dabei helfen, Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu aktivieren und bei Verwirklichung eigenständiger Projekte unterstützen.

Momentaufnahmen der Naturentwicklung

Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat in den letzten Jahren mehrere Naturschutzprojekte initiiert und finanziell unterstützt. Ein Kalender für 2019, der von der Agentur gestaltet wurde, stellt einige dieser Projekte, die mit verschiedenen Partner umgesetzt wurden, in aussagekräftigen Bildern über den Jahresverlauf vor. Der Kalender ist nicht verkäuflich, sondern wird an einen ausgewählten Personenkreis zum Dank für ehrenamtliches Engagement überreicht.


Die Agentur hat zusammen mit der unteren Naturschutzbehörde für den Landkreis ein Faltblatt zum Thema 'Veranstaltungen im Einklang mit der Natur' erstellt. Es enthält Informationen darüber, welche Vorgaben bei der Planung von Veranstaltungen im Außenbereich zu beachten sind. Sie können ihn hier [314 KB] herunterladen.

Bereits im letzten Jahr wurde das Rote Wasser zwischen Hof Fleckenbühl in Schönstadt und der Rondehäuser Mühle renaturiert. Die Agentur hat hierzu eine Tafel [4.115 KB] erstellt, die über die Maßnahme informiert (Mai 2018).

Die im Rahmen der Umsetzung der hessischen Biodiversitätsstrategie im Landkreis gegründete AG Gewässerentwicklung lädt am 17. Juni zu einem Mitmachtag an der Salzböde ein. Die Agentur hat hierfür den Einladungsflyer [388 KB] und ein Poster [337 KB] erstellt (Mai 2018).

Durch einen der stärkeren Stürme im Frühjahr, waren in Achenbach mehrere große Fichten und Kiefern umgefallen und hatten die Zaun um das Weideprojekt Stein erheblich beschädigt. Nach Pfingsten konnte der Schaden durch den Zaunbauer und den Pächter behoben und die Tiere auf die Fläche aufgetrieben werden (Mai 2018).

Allgemein