Sie sind hier: Startseite > Unsere Projekte > Ein Konzept für Dautphetal

Ein Konzept für Dautphetal


Aus verschiedenen Gründen waren die durch Bebauungspläne festgesetzten Kompensationsmaßnahmen der letzten Jahre in der Gemeinde Dautphetal nicht umsetzbar. Daher suchte die Gemeinde nach Alternativmaßnahmen, mit denen sie ihre Kompensationsverpflichtungen rückwirkend und zukünftig abarbeiten könnte. Auf Vorschlag der Agentur Naturentwicklung wurden verschiedene Konzepte für Flächenpoollösungen im Gemeindegebiet und für Gemeindeflächen erarbeitet.

Aufbauend auf dem Magerrasenkonzept der unteren Naturschutzbehörde wurde ein Vorschlag zum Erhalt dieser Biotopkomplexe an der Gemarkungsgrenze Silberg/Dautphe erarbeitet. Dieses Konzept schließt auch eine Regeneration des Lautzebachtals mit ein. Ein weiterer Flächenpoolvorschlag wurde für den Gemarkungsteil 'An der Alten Kirche' im Ortsteil Hommertshausen entwickelt. Der dritte Flächenpool baut auf dem Rahemnkonzept der oberen Naturschutzbehörde zur Lahnrenaturierung auf und macht Vorschläge für die Regeneration der Lahnaue zwischen der Gemeindegrenze von Wolfsgruben bis nach Allendorf.

Eine Entscheidung darüber, ob die Projekte realisiert und fortgesetzt werden können, ist derzeit noch nicht gefallen